Präambel

Die Bedeutung der in dieser Präambel und in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwendeten Begriffe wird in § 1 Links-AGB und § 2 Quest-AGB klargestellt. Vorab soll jedoch der Unterschied zwischen „Links“ und „Quest“ dargestellt werden.

Links sind bloße Verweise auf fremde Quest-Anbieter. Escapelist enthält diese bloß zu Informationszwecken und haftet nicht für den Inhalt der verlinkten Webseiten.

Quest sind »Buchungen« von konkreten Veranstaltungen, die ein bestimmter Veranstalter durchführt, welche über Escapelist gebucht werden.

Der Katalog Escapelist wird von der Phobia GmbH, FN 426123 b, A-1010 Wien, Himmelpfortgasse 17 (im Folgenden »Unternehmen«) betrieben.

Soweit hier auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise.

§ 1 Allgemeine Geschäftsbedingungen

Links

1. Geltung, Vertragsabschluss

  1. Die Firma Phobia GmbH (Firstescape), FN 426123 b, A-1010 Wien, Himmelpfortgasse 17 und (im Folgenden »Unternehmen«) erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Diese gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Unternehmen und dem Kunden, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Die Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Dienstleistungen des Unternehmens.
  2. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung, welche auf der Website des Unternehmens abrufbar ist. Abweichungen von diesen sowie sonstige ergänzende Vereinbarungen mit dem Kunden sind nur wirksam, wenn sie vom Unternehmen schriftlich bestätigt werden.
  3. Allfällige Geschäftsbedingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, nicht akzeptiert, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich und schriftlich anderes vereinbart wird. Eines weiteren Widerspruchs gegen AGB des Kunden durch das Unternehmen bedarf es nicht.
  4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die dem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen.
  5. Die Angebote des Unternehmens sind freibleibend und unverbindlich.

2. Haftungsbeschränkung

  1. Diese Website wird vom Unternehmen unter dem Namen Escapelist betrieben und enthält eine Auflistung von Links zu externen Quest-Anbietern. Der Nutzer hat die Möglichkeit, dem Link zu folgen und auf direkt auf der Anbieterseite zu buchen.
  2. Die externen Webseiten sind völlig unabhängig und liegen außerhalb der Kontrolle des Unternehmens.
  3. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf den verlinkten Webseiten kann keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Durch die bloße Nutzung dieser Website kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen Nutzer und Anbieter/Herausgeber zustande. Im Falle einer Buchung über den auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Link kommt der Vertrag direkt zwischen dem Drittanbieter und dem Kunden zustande.
  4. Soweit von dieser Website auf andere Websites Links gelegt sind, wird darauf hingewiesen, dass keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Webseiten besteht und sich deren Inhalte nicht zu eigen gemacht werden. Das Unternehmen übernimmt keine Haftung für die Inhalten der verlinkten Webseiten oder auf diesen Seiten angebrachten externen Links. Das Unternehmen übernimmt auch keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der verlinkten Webseiten, für die Funktionalität der Linksverknüpfungen oder ständige Erreichbarkeit bzw. Verfügbarkeit der externen Webseiten.
  5. Für verlinkte Webseiten gilt, dass jegliche rechtswidrige Inhalte zum Zeitpunkt der Verlinkung für das Unternehmen unbekannt und nicht erkennbar waren. Bei Kenntnis von Tatsachen oder Umständen, aus denen eine rechtswidrige Tätigkeit oder Information offensichtlich wird, wird der entsprechende Link unverzüglich entfernt.
  6. Das Unternehmen haftet in keinem Fall für jegliche Schäden welcher Art auch immer, die durch oder im Zusammenhang mit dem Zugriff auf die Website, dem Aufruf, der Nutzung oder der Abfrage ihrer Inhalte oder mit den auf der Website eingerichteten Links zu externen Webseiten entstehen könnten.

§ 2 Allgemeine Geschäftsbedingungen

Quest

1. Geltung

  1. Die Firma Phobia GmbH (Firstescape), FN 426123 b, A-1010 Wien, Himmelpfortgasse 17 und (im Folgenden »Unternehmen«) erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Diese gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Unternehmen und dem Kunden, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Die Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Dienstleistungen des Unternehmens.
  2. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung, welche auf der Website des Unternehmens abrufbar ist. Abweichungen von diesen sowie sonstige ergänzende Vereinbarungen mit dem Kunden sind nur wirksam, wenn sie vom Unternehmen schriftlich bestätigt werden.
  3. Allfällige Geschäftsbedingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, nicht akzeptiert, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich und schriftlich anderes vereinbart wird. Eines weiteren Widerspruchs gegen AGB des Kunden durch das Unternehmen bedarf es nicht.
  4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die dem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen.
  5. Die Angebote des Unternehmens sind freibleibend und unverbindlich.

2. Vertragsabschluss, Leistungserbringung

  1. Das Unternehmen erbringt eine Vermittlungsleistung zwischen einem Kunden und einem externen Escape-Room-Betreiber. Auf Verträge, die bei der Vermittlung von Erlebnissen über die Website Escapelist und dem Kunden zustande kommen, finden die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen »Quest« des Unternehmens Anwendung. Der Vermittlungsvertrag kommt zwischen dem Kunden und dem Unternehmen zustande.
  2. Auf Verträge zur Leistungserbringung nach Vermittlung durch das Unternehmen, die zwischen dem externen Escape-Room-Betreiber und dem Kunden zustande kommen, finden die Geschäftsbedingungen des jeweiligen Veranstalters mit Ausnahme der Storno- und Zahlungsbedingungen Anwendung. Der Vertragspartner zur Leistungserbringung ab dem Zeitpunkt der Vermittlung ist der jeweilige externe Escape-Room-Betreiber. Das Unternehmen hat keinen Einfluss auf die Bedingungen, zu denen die vermittelten Quests durchgeführt werden.
  3. Der Kunde schließt beide Verträge — Vermittlungsvertrag und Leistungserbringungsvertrag — mit dem jeweiligen Vertragspartner für sich und ggf. alle weiteren Teilnehmer, für die er bucht. Der Kunde ist verpflichtet, etwaige weitere Kunden, für die er bucht, über alle Bedingungen zu informieren.

3. Geschäftsinhalt / Beschreibung der Leistung

  1. Das Unternehmen verspricht die Vermittlung von Quests zwischen Kunden und externen Escape-Room-Betreibers und agiert hierbei ausschließlich als Vermittler. Die Durchführung von vermittelten Quests ist dabei nicht Bestandteil der Unternehmenspflichten, sondern wird vom jeweiligen Anbieter zu dessen Bedingungen erbracht.
  2. Die Vermittlungsleistung des Unternehmens besteht u.a. in der kostenpflichtigen Zurverfügungstellung von Buchungsmöglichkeiten über die Website Escapelist.
  3. Mit dem Zustandekommen der Buchung beim externen Escape-Room-Betreiber und Auftragsbestätigung gilt die Vermittlungsleistung des Unternehmens als erbracht.

4. Preise

  1. Der am Tag der Bestellung auf der Website Escapelist angebotene Preis ist bindend. Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Alle Preise beinhalten auch die gesetzlich vorgeschriebene Umsatzsteuer.

5. Buchung / Bezahlung

  1. Die Buchung erfolgt über die Website Escapelist.
  2. Die Zahlung ist im Vornhinein zu leisten. Der Betrag kann online während der Buchung bezahlt werden. Eine unbezahlte Reservierung mit Zahlung vor Ort am gebuchten Termin ist nicht möglich. Die Zahlung ist sofort mit Rechnungserhalt und ohne Abzug zur Zahlung fällig, sofern nicht im Einzelfall besondere Zahlungsbedingungen schriftlich vereinbart werden.
  3. Alle Leistungen des Unternehmens, die nicht ausdrücklich durch das vereinbarte Entgelt abgegolten sind, werden gesondert entlohnt. Alle dem Unternehmen erwachsenden Barauslagen sind vom Kunden zu ersetzen.
  4. Für alle Leistungen des Unternehmens, die aus welchem Grund auch immer vom Kunden vereitelt werden, gebührt dem Unternehmen das vereinbarte Entgelt. Die Anrechnungsbestimmung des § 1168 ABGB wird ausgeschlossen.
  5. Für die Zahlungsbedingungen gelten ausschließlich die AGB des Unternehmens. Eventuell abweichende AGBs der externen Escape-Room-Betreiber finden keine Anwendung.

6. Teilnahme an externen Quests

  1. Die Teilnahme an den externen Quests kann an persönliche Voraussetzungen geknüpft sein. Mit der Buchung erklärt der Kunde, dass alle Teilnehmer die veröffentlichten persönlichen Voraussetzungen für das jeweilige Quest erfüllen.
  2. Das Unternehmen übernimmt keine Haftung für nachteilige Folgen, die dem Kunden oder einem sonstigen Teilnehmer durch die Nichterfüllung der persönlichen Voraussetzungen für den Quest entstehen könnten. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen. Die Teilnahmevoraussetzungen finden sich auf der Webseite des jeweiligen Escape-Room-Betreiber und sind darüber hinaus beim direkt beim Escape-Room-Betreiber zu erfragen.

7. Vermittlungsleistungen

  1. Das Unternehmen erbringt bloße Vermittlungsleistungen. Jeder Kunde ist verpflichtet, sich bei der Buchung einer externen Quest über die Geschäftsbedingungen des jeweiligen externen Escape-Room-Betreiber zu informieren.
  2. Macht der Kunde falsche Angaben zu seiner Person, seiner Adresse, seine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, so übernimmt weder das Unternehmen noch der externe Escape-Room-Betreiber die Haftung für die eventuell nachteilige Folgen. Der Kunde haftet für die Richtigkeit der persönlichen Daten aller Teilnehmer.
  3. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Leistungsstörungen ab dem Zeitpunkt der Vermittlung.
  4. Es besteht kein Anspruch auf Vermittlung einer bestimmten Quest einen bestimmten Ort bei einem bestimmten Anbieter.

8. Datenschutz

  1. Das Unternehmen behandelt die persönlichen Daten der Kunden unter Einhaltung aller gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.
  2. Der Kunde stimmt zu, dass seine persönlichen Daten zum Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung des Kunden sowie für eigene Werbezwecke, beispielsweise zur Zusendung von Angeboten, Werbeprospekten und Newsletter (in Papier- und elektronischer Form automationsunterstützt ermittelt, gespeichert und verarbeitet werden. Der Auftraggeber ist einverstanden, dass ihm elektronische Post zu Werbezwecken bis auf Widerruf zugesendet wird.
  3. Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich mittels E-Mail, Telefax oder Brief widerrufen werden.

9. Stornobedingungen

  1. Aus organisatorischen Gründen ist das Storno eines gebuchten und bezahlten Termins ist nicht möglich.
  2. Der Widerruf der Buchung und somit der Rücktritt des Kunden vom Vermittlungsvertrag ist gemäß § 18 Abs 1 Z 10 FAGG ausgeschlossen.
  3. Für die Stornobedingungen gelten ausschließlich die AGB des Unternehmens. Eventuell abweichende AGBs der externen Escape-Room-Betreiber finden keine Anwendung.
  4. Absagen durch den externen Escape-Room-Betreiber sind möglich. Die Absage erfolgt direkt gegenüber dem Kunden. Die Art und der Zeitpunkt einer möglichen Absage durch den externen Escape-Room-Betreiber können in den AGB der externen Escape-Room-Betreiber geregelt werden.

10. Beschreibung der externen Quests

  1. Es gelten die Beschreibungen der externen Escape-Room-Betreiber.
  2. Externe Escape-Room-Betreiber haften für die Einhaltung aller urheberrechtlichen Vorschriften hinsichtlich der verwendeten Fotografien, Abbildungen, Texte, Szenarien, Beschreibungen, etc.
  3. Informationen zur terminlichen Verfügbarkeit sind auf der Website bei den einzelnen Quests dargestellt und entsprechen zum Zeitpunkt ihrer Einstellung den Angaben des jeweiligen Escape-Room-Betreibers.
  4. Für die Beschreibung und Durchführung der Quest-Spiele ist ausschließlich der jeweilige externe Escape-Room-Betreiber verantwortlich.

11. Haftung und Gewährleistung

  1. Das Unternehmen haftet für die Erbringung der Dienstleistung gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des Gewährleistungsrechts. Das Unternehmen haftet jedoch nicht für die Erbringung der vermittelten Leistungen durch die Veranstalter, sondern lediglich für die sorgfältige Auswahl des jeweiligen Veranstalters, die ordnungsgemäße Vermittlung des Quests und für die ordnungsgemäße und nachweisliche Weiterleitung von Informationen, Anzeigen, Willenserklärungen und Zahlungen zwischen Kunden und den externen Escape-Room-Betreiber im Rahmen der Vermittlung des jeweiligen Quests beim jeweiligen externen Escape-Room-Betreiber und umgekehrt.
  2. Die Haftung des Unternehmens für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt, ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

12. Änderungen der AGB

  1. Das Unternehmen behält sich vor, die vorliegende AGB jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. Die jeweils aktuelle Version steht auf der Website Escapelist zum Abruf zur Verfügung.

13. Erfüllungsort

  1. Erfüllungsort ist der Sitz des Unternehmens.

14. Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

  1. Als Gerichtsstand für alle sich zwischen dem Unternehmen und dem Kunden ergebenden Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis wird das sachlich zuständige Gericht am Sitz des Unternehmens vereinbart. Ungeachtet dessen ist das Unternehmen berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu klagen.
  2. Es gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des IPR und des UN-Kaufrechtsübereinkommens.